DEUTSCHLAND | Mecklenburg-Vorpommern

 

Veranstaltungen

Das Enterprise Europe Network bietet Ihnen die unterschiedlichsten Veranstaltungen an zu EU- und Unternehmens relevanten Themen. Darüber hinaus organisiert das Enterprise Europe Network sowohl Markterkundungsreisen als auch internationale Kooperationsbörsen im Rahmen von Fachmessen und Konferenzen.

Benötigen Sie zusätzliche Informationen oder haben Sie Anregungen für uns, nehmen Sie bitte mit unserem Team Kontakt auf.

Eine Übersicht aller durch das Netzwerk organisierten internationalen Kooperationsveranstaltungen finden Sie hier.


  • 2016
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

  • 2016
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

  • 2016
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

  • 2016
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
weiterlesen

Webinar: Zoll- und Exportabwicklung EU/ Drittland

Gerade für Anfänger im internationalen Geschäft ist die Vielzahl von unterschiedlichen Dokumenten oft verwirrend. Im Seminar werden die wichtigsten Dokumente vorgestellt und die Teilnehmer lernen anhand von konkreten Praxisfällen, wie diese Dokumente ordnungsgemäß ausgefüllt werden. Die umfangreiche Seminar-Dokumentation enthält neben allen wichtigen Dokumenten zahlreiche Checklisten, Ausfüllanleitungen und Beispielformulare mit vielen nützlichen Hinweisen aus der Praxis. Dabei werden insbesondere die Regelungen des Unionszollkodex behandelt.

weiterlesen

Was bringt der Green Deal?“ Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern – Letzte Förderaufrufe unter H2020

04.06.2020 | 10:30 Uhr - 11:30 Uhr | Rostock

Die Veranstaltung wird in zwei Teilen als Webinar durchgeführt. Der erste Teil widmet sich den aktuellen Aufrufen im Energiesektor unter H2020 (Deadline bis September) und gibt einen Ausblick zum zukünftigen Programm Horizon Europe. Das größte europäische Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation HORIZON 2020 geht in seine letzte Runde, das neue Rahmenprogramm wird derzeit unter dem Eindruck des gesellschaftlichen Drucks für einen besseren Klimaschutz vorbereitet. Sowohl das auslaufende, als auch das neue Förderprogramm zielen auch darauf ab, eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen und so zu einer nachhaltigen Entwicklung in Europa beizutragen.

weiterlesen

Live-Webinar: Dual-Use-Prüfungen und Genehmigungscodierungen: Y901 & Co.

Der Außenwirtschaftsverkehr ist frei. Dennoch unterliegen Exporte in Drittländer zahlreichen Bedingungen und selbst harmlos anmutende Waren können Ausfuhrbeschränkungen unterliegen. Jeder Exporteur ist verpflichtet, Warenempfänger, Bestimmungsland sowie Verwendungszweck andere warenbezogene Beschränkungen (Dual-Use etc.) zu prüfen. Durch das modernisierte Außenwirtschaftsrecht wurde die Bedeutung der Exportkontrolle nochmals verschärft.

weiterlesen

Webinar: Einreihen von Waren in den Zolltarif

Jede Ware, die aus der EU exportiert oder in die EU importiert wird, muss in den Zolltarif eingereiht werden. Von der richtigen Einreihung (Tarifierung) hängen beispielsweise die Höhe der Zölle und Steuern, Präferenzbegünstigungen, Exportkontrollmaßnahmen sowie erforderliche Ein- und Ausfuhrgenehmigungen bis hin zu zollrechtlichen Verfahrenserleichterungen ab. Eine falsche Einreihung von Waren in den Zolltarif zählt zu den häufigsten Fehlerquellen bei Betriebsprüfungen durch den Zoll und kann für Exporteur und Importeur erhebliche Konsequenzen haben.

weiterlesen

Webinar: Lieferantenerklärung 2020

Viele Unternehmen werden jährlich von ihren Kunden aufgefordert, so genannte Langzeit-Lieferantenerklärungen über den präferenziellen Ursprung von Waren auszustellen. Letztendlich dient hierzu als Nachweispapier und bewirkt damit erhebliche finanzielle Vorteile für Importeure und Exporteure. Vielen Unternehmen ist nicht bekannt, wie die präferenziellen Ursprungsregeln für das jeweilige Produkt anzuwenden sind und welche Gestaltungsspielräume genutzt werden können. Besondere Berücksichtigung finden die Neuregelungen des Unionszollkodex.

weiterlesen

Webinar: Lieferantenerklärung 2020

Viele Unternehmen werden jährlich von ihren Kunden aufgefordert, so genannte Langzeit-Lieferantenerklärungen über den präferenziellen Ursprung von Waren auszustellen. Letztendlich dient hierzu als Nachweispapier und bewirkt damit erhebliche finanzielle Vorteile für Importeure und Exporteure. Vielen Unternehmen ist nicht bekannt, wie die präferenziellen Ursprungsregeln für das jeweilige Produkt anzuwenden sind und welche Gestaltungsspielräume genutzt werden können. Besondere Berücksichtigung finden die Neuregelungen des Unionszollkodex.

weiterlesen

Webinar: Einreihen von Waren in den Zolltarif

Jede Ware, die aus der EU exportiert oder in die EU importiert wird, muss in den Zolltarif eingereiht werden. Von der richtigen Einreihung (Tarifierung) hängen beispielsweise die Höhe der Zölle und Steuern, Präferenzbegünstigungen, Exportkontrollmaßnahmen sowie erforderliche Ein- und Ausfuhrgenehmigungen bis hin zu zollrechtlichen Verfahrenserleichterungen ab. Eine falsche Einreihung von Waren in den Zolltarif zählt zu den häufigsten Fehlerquellen bei Betriebsprüfungen durch den Zoll und kann für Exporteur und Importeur erhebliche Konsequenzen haben.

weiterlesen

Webinar: Zoll- und Exportabwicklung EU/ Drittland

Gerade für Anfänger im internationalen Geschäft ist die Vielzahl von unterschiedlichen Dokumenten oft verwirrend. Im Seminar werden die wichtigsten Dokumente vorgestellt und die Teilnehmer lernen anhand von konkreten Praxisfällen, wie diese Dokumente ordnungsgemäß ausgefüllt werden. Die umfangreiche Seminar-Dokumentation enthält neben allen wichtigen Dokumenten zahlreiche Checklisten, Ausfüllanleitungen und Beispielformulare mit vielen nützlichen Hinweisen aus der Praxis. Dabei werden insbesondere die Regelungen des Unionszollkodex behandelt.

weiterlesen

Live-Webinar: Die neuen Incoterms®-Regeln 2020 richtig anwenden

Die International Commercial Terms (kurz: Incoterms®) sind einheitliche Regeln zur Definition und Interpretation von Lieferbedingungen im internationalen Geschäft. Die Auswahl der richtigen Incoterms®-Klausel hat entscheidenden Einfluss auf die Kalkulation, die Kosten und den Gefahrübergang vom Verkäufer auf den Käufer. Damit sind die Incoterms®-Klauseln wichtig für alle Mitarbeiter im Einkauf, im Verkauf aber auch für Entscheider in der Logistik, im Rechnungswesen und im Controlling.

weiterlesen

Live-Webinar: Exportkontrolle inkl. Ausarbeitung einer Arbeits- und Organisationsanweisung

Der Außenwirtschaftsverkehr ist frei. Dennoch unterliegen Exporte in Drittländer zahlreichen Einschränkungen und selbst harmlos anmutende Waren können Ausfuhrbeschränkungen unterliegen. Jeder Exporteur ist verpflichtet, Warenempfänger, Bestimmungsland sowie Verwendungszweck andere warenbezogene Beschränkungen (Dual-Use etc.) zu prüfen. Durch das modernisierte Außenwirtschaftsrecht wurde die Bedeutung der Exportkontrolle nochmals verschärft.

weiterlesen

Webinar: Zoll- und Exportabwicklung EU/ Drittland

Gerade für Anfänger im internationalen Geschäft ist die Vielzahl von unterschiedlichen Dokumenten oft verwirrend. Im Seminar werden die wichtigsten Dokumente vorgestellt und die Teilnehmer lernen anhand von konkreten Praxisfällen, wie diese Dokumente ordnungsgemäß ausgefüllt werden. Die umfangreiche Seminar-Dokumentation enthält neben allen wichtigen Dokumenten zahlreiche Checklisten, Ausfüllanleitungen und Beispielformulare mit vielen nützlichen Hinweisen aus der Praxis. Dabei werden insbesondere die Regelungen des Unionszollkodex behandelt.

weiterlesen

Was bringt der Green Deal?“ Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern – Letzte Förderaufrufe unter H2020

04.06.2020 | 10:30 Uhr - 11:30 Uhr | Rostock

Die Veranstaltung wird in zwei Teilen als Webinar durchgeführt. Der erste Teil widmet sich den aktuellen Aufrufen im Energiesektor unter H2020 (Deadline bis September) und gibt einen Ausblick zum zukünftigen Programm Horizon Europe. Das größte europäische Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation HORIZON 2020 geht in seine letzte Runde, das neue Rahmenprogramm wird derzeit unter dem Eindruck des gesellschaftlichen Drucks für einen besseren Klimaschutz vorbereitet. Sowohl das auslaufende, als auch das neue Förderprogramm zielen auch darauf ab, eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen und so zu einer nachhaltigen Entwicklung in Europa beizutragen.

weiterlesen

Live-Webinar: Dual-Use-Prüfungen und Genehmigungscodierungen: Y901 & Co.

Der Außenwirtschaftsverkehr ist frei. Dennoch unterliegen Exporte in Drittländer zahlreichen Bedingungen und selbst harmlos anmutende Waren können Ausfuhrbeschränkungen unterliegen. Jeder Exporteur ist verpflichtet, Warenempfänger, Bestimmungsland sowie Verwendungszweck andere warenbezogene Beschränkungen (Dual-Use etc.) zu prüfen. Durch das modernisierte Außenwirtschaftsrecht wurde die Bedeutung der Exportkontrolle nochmals verschärft.

weiterlesen

Webinar: Einreihen von Waren in den Zolltarif

Jede Ware, die aus der EU exportiert oder in die EU importiert wird, muss in den Zolltarif eingereiht werden. Von der richtigen Einreihung (Tarifierung) hängen beispielsweise die Höhe der Zölle und Steuern, Präferenzbegünstigungen, Exportkontrollmaßnahmen sowie erforderliche Ein- und Ausfuhrgenehmigungen bis hin zu zollrechtlichen Verfahrenserleichterungen ab. Eine falsche Einreihung von Waren in den Zolltarif zählt zu den häufigsten Fehlerquellen bei Betriebsprüfungen durch den Zoll und kann für Exporteur und Importeur erhebliche Konsequenzen haben.

weiterlesen

Webinar: Lieferantenerklärung 2020

Viele Unternehmen werden jährlich von ihren Kunden aufgefordert, so genannte Langzeit-Lieferantenerklärungen über den präferenziellen Ursprung von Waren auszustellen. Letztendlich dient hierzu als Nachweispapier und bewirkt damit erhebliche finanzielle Vorteile für Importeure und Exporteure. Vielen Unternehmen ist nicht bekannt, wie die präferenziellen Ursprungsregeln für das jeweilige Produkt anzuwenden sind und welche Gestaltungsspielräume genutzt werden können. Besondere Berücksichtigung finden die Neuregelungen des Unionszollkodex.

weiterlesen

Webinar: Lieferantenerklärung 2020

Viele Unternehmen werden jährlich von ihren Kunden aufgefordert, so genannte Langzeit-Lieferantenerklärungen über den präferenziellen Ursprung von Waren auszustellen. Letztendlich dient hierzu als Nachweispapier und bewirkt damit erhebliche finanzielle Vorteile für Importeure und Exporteure. Vielen Unternehmen ist nicht bekannt, wie die präferenziellen Ursprungsregeln für das jeweilige Produkt anzuwenden sind und welche Gestaltungsspielräume genutzt werden können. Besondere Berücksichtigung finden die Neuregelungen des Unionszollkodex.

weiterlesen

Webinar: Einreihen von Waren in den Zolltarif

Jede Ware, die aus der EU exportiert oder in die EU importiert wird, muss in den Zolltarif eingereiht werden. Von der richtigen Einreihung (Tarifierung) hängen beispielsweise die Höhe der Zölle und Steuern, Präferenzbegünstigungen, Exportkontrollmaßnahmen sowie erforderliche Ein- und Ausfuhrgenehmigungen bis hin zu zollrechtlichen Verfahrenserleichterungen ab. Eine falsche Einreihung von Waren in den Zolltarif zählt zu den häufigsten Fehlerquellen bei Betriebsprüfungen durch den Zoll und kann für Exporteur und Importeur erhebliche Konsequenzen haben.

weiterlesen

Webinar: Zoll- und Exportabwicklung EU/ Drittland

Gerade für Anfänger im internationalen Geschäft ist die Vielzahl von unterschiedlichen Dokumenten oft verwirrend. Im Seminar werden die wichtigsten Dokumente vorgestellt und die Teilnehmer lernen anhand von konkreten Praxisfällen, wie diese Dokumente ordnungsgemäß ausgefüllt werden. Die umfangreiche Seminar-Dokumentation enthält neben allen wichtigen Dokumenten zahlreiche Checklisten, Ausfüllanleitungen und Beispielformulare mit vielen nützlichen Hinweisen aus der Praxis. Dabei werden insbesondere die Regelungen des Unionszollkodex behandelt.

weiterlesen

Live-Webinar: Die neuen Incoterms®-Regeln 2020 richtig anwenden

Die International Commercial Terms (kurz: Incoterms®) sind einheitliche Regeln zur Definition und Interpretation von Lieferbedingungen im internationalen Geschäft. Die Auswahl der richtigen Incoterms®-Klausel hat entscheidenden Einfluss auf die Kalkulation, die Kosten und den Gefahrübergang vom Verkäufer auf den Käufer. Damit sind die Incoterms®-Klauseln wichtig für alle Mitarbeiter im Einkauf, im Verkauf aber auch für Entscheider in der Logistik, im Rechnungswesen und im Controlling.

weiterlesen

Live-Webinar: Exportkontrolle inkl. Ausarbeitung einer Arbeits- und Organisationsanweisung

Der Außenwirtschaftsverkehr ist frei. Dennoch unterliegen Exporte in Drittländer zahlreichen Einschränkungen und selbst harmlos anmutende Waren können Ausfuhrbeschränkungen unterliegen. Jeder Exporteur ist verpflichtet, Warenempfänger, Bestimmungsland sowie Verwendungszweck andere warenbezogene Beschränkungen (Dual-Use etc.) zu prüfen. Durch das modernisierte Außenwirtschaftsrecht wurde die Bedeutung der Exportkontrolle nochmals verschärft.

weiterlesen

Ländersprechtag Irland

26.06.2020 | 09:00 Uhr - 15:00 Uhr | Schwerin

Innerhalb einer Generation hat sich die einst strukturschwache und auf den Binnen- sowie britischen Markt orientierte irische Wirtschaft zu einer äußerst offenen und exportstarken Ökonomie entwickelt. Zwischen 2003 und 2018 verdoppelte sich das reale Bruttoinlandsprodukte (BIP) nahe zu (+98 Prozent) und stieg EU-weit am stärksten.

weiterlesen

Dokumente für den Export

26.08.2020 | 09:00 Uhr - 13:00 Uhr | Rostock

Dokumente spielen im internationalen Handel trotz vieler Standardisierungen und Vereinfachungen immer noch eine zentrale Rolle. Ihre Beschaffung ist zum Teil sehr zeit- und gelegentlich auch kostenaufwendig. Besonders wichtig und stets mit der gebotenen Sorgfalt zu erstellen sind die Dokumente, die auch als Unterlagen für die Zahlungsabwicklung benötigt werden – zum Beispiel wenn „cash against documents“ oder ein Dokumenten-Akkreditiv (LC) vereinbart wurden.

weiterlesen

Incoterms® 2020

26.08.2020 | 13:30 Uhr - 17:00 Uhr | Rostock

Mit den Incoterms® hat die Internationale Handelskammer in Paris (ICC) einen wichtigen, heute weltweit anerkannten Standard für Lieferklauseln geschaffen, der aus dem grenzüberschreitenden Warenverkehr nur schwer wegzudenken ist.

weiterlesen

Unternehmensreise Robotik & KI ins dänische Odense

Das dänische Odense hat sich in den letzten Jahren zum europäischen Silicon Valley der Roboterindustrie entwickelt. „Odense is the place where robot heroes grow“, so beschreibt es das Odense Robotic Cluster selbst. Das Handelsblatt beschreibt Odense sogar als das „Mekka des neuen Roboterbooms“.

weiterlesen

Basiswissen: Ursprungszeugnisse und Bescheinigungen

08.09.2020 | 09:00 Uhr - 11:30 Uhr | Schwerin

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer einerseits Informationen zum Ursprungsrecht sowie andererseits auch zu Anforderungen an Außenwirtschaftsdokumente, die von den Importländern vorgegeben werden. Darüber hinaus erhalten Sie konkrete Hinweise, wie diese Dokumente richtig ausgefüllt werden müssen und welche Nachweise ggf. erforderlich sind. Auch die Möglichkeit der elektronischen Beantragung von Ursprungszeugnissen wird Ihnen vorgestellt.

weiterlesen

Zoll, Ausfuhrkontrolle und Umsatzsteuer kompakt

15.09.2020 | 09:15 Uhr - 16:30 Uhr | Schwerin

Anhand konkreter Aufgabenstellungen aus der Praxis lernen die Teilnehmer, worauf es bei den Themen Zoll, Ausfuhrkontrolle und Umsatzsteuer ankommt. Die umfangreichen Seminarunterlagen enthalten zahlreiche Praxistipps und Internetlinks mit relevanten Informationen zu den Themen Zoll, Ausfuhrkontrolle und Umsatzsteuer. Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.

weiterlesen

Zoll, Ausfuhrkontrolle und Umsatzsteuer kompakt

15.09.2020 | 09:15 Uhr - 16:30 Uhr | Schwerin

Anhand konkreter Aufgabenstellungen aus der Praxis lernen die Teilnehmer, worauf es bei den Themen Zoll, Ausfuhrkontrolle und Umsatzsteuer ankommt.

weiterlesen

BUD-GRYF & HOME Matchmaking Event

23.10.2020 | 10:00 Uhr - 15:30 Uhr | Szczecin

Das von der Wirtschaftsförderung Westpommern betriebene Enterprise Europe Network lädt Sie ein, an der 10. Matchmaking-Veranstaltung im Rahmen der BUD-GRYF & HOME 2019 teilzunehmen.