DEUTSCHLAND | Mecklenburg-Vorpommern

 

GALILEO/EGNOS - Perspektiven und Chancen für Anwender im maritimen Umfeld

Technologien aus dem All gehören mittlerweile zur Grundausrüstung eines modernen Schiffes. Was für die Seefahrer früher Zeiten noch ein Traum war, ist heute Realität: Die metergenaue Standortbestimmung an nahezu jedem Ort der Welt. Dahinter stecken ausgefeilte satellitengestützte Navigationssysteme (GNSS) wie GPS (USA), GLONASS (Russland), Galileo (Europa) oder Beidou/Compass (China), die eine absolute Positionsbestimmung auf der Basis von Signalen aus rund 23.000 km Entfernung von der Erde ermöglichen.

In unserer Veranstaltung möchten wir Ihnen am Beispiel des europäischen Systems Galileo einen Einblick in die Welt der globalen Satellitennavigation ermöglichen und Sie über aktuelle Anwendungsmöglichkeiten sowie Perspektiven und Chancen in der maritimen Wirtschaft informieren. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit direkt mit Experten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, der RWTH Aachen, der Hochschule Wismar und Anbietern von GNSS basierten Dienstleistungen ins Gespräch zu kommen. 

Ihre Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenlos. Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 06.11.2019 und freuen uns, Sie in Rostock-Bentwisch begrüßen zu dürfen.

Programm

11:00 Uhr, Begrüßung
Ines Jahnke, Projektmanagerin Geschäftsstelle Mecklenburg-Vorpommern MCN e. V.
Thoralf Noack, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., Institut für Kommunikation und Navigation,
Nautische Systeme, Neustrelitz

11:15 Uhr, Galileo/EGNOS - Status and Evolutions
Dr. Stefan Schlüter, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., Institut für Kommunikation und
Navigation, Nautische Systeme, Oberpfaffenhofen

12:00 Uhr, Neue Konzepte für die Nutzung von Globalen Navigationssatellitensystemen (GNSS, inklusive Galileo) in Häfen
Dr. Ralf Ziebold, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., Institut für Kommunikation und Navigation, Nautische Systeme, Neustrelitz

12:30 Uhr, Mittagsimbiss

13:15 Uhr, Weltweite zentimetergenaue GNSS-Positionsbestimmung auf See mithilfe von Galileo – die Fugro-Lösung“
Hans Visser, Fugro Innovation & Technology B.V., Nootdorp, Niederlande

13:45 Uhr, Zuverlässige Navigation ist die Basis für hochautomatisierte Schiffe – Projekt GALILEOnautic
Dr. René Zweigel, RWTH Aachen, Institut für Regelungstechnik
Dr. Michael Gluch, Hochschule Wismar, Institut für Innovative Schiffs-Simulation und Maritime Systeme

14:30 Uhr, Maritime autonomous navigation powered by artificial intelligence considerung real time maritime traffic and weather conditions
Dr. Frank Zimmermann, Deep Blue Globe UG (mit beschränkter Haftung)

15:15 Uhr, Panel Diskussion
Alle Referenten, Moderation Thoralf Noack, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., Neustrelitz

16:00 bis 17:00 Uhr, Ausklang bei Kaffee und Kuchen zum gemeinsamen Netzwerken

Datum

Ort

ITC Innovations- und Trendcenter Bentwisch

Hansestraße 21

18182 Rostock

Kontakt

Ines Jahnke, Maritimes Cluster Norddeutschland e. V.

ines.jahnke@maritimes-cluster.de

0160 6980576

Soziale Medien