DEUTSCHLAND | Mecklenburg-Vorpommern

 

IHK-Ländertag Benelux (Webinar)

Die Marktchancen, die die Benelux-Länder bieten, sind vielfältig. Neben einer Einführung zur grundsätzlichen Wirtschaftsentwicklung in Belgien, den Niederlande und Luxemburg und Ausblick konzentrieren wir uns nachfolgend auf Wachstumsbranchen und die damit verbundenen Potenziale für deutsche Unternehmen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit den AHK-Experten im individuellen Gespräch Fragestellungen etc. gezielt zu erörtern.

Die Wirtschaft der Niederlande ist sehr international ausgerichtet und von Innovationskraft, guter Infrastruktur, gut ausgebildeten, mehrsprachigen und flexiblen Arbeitnehmern sowie hoher Arbeitsproduktivität geprägt. Seit Jahrhunderten ist der Handel Wirtschaftsmotor des Landes. Auch der Dienstleistungssektor, in dem über die Hälfte der Bevölkerung tätig ist, hat mit 45 Prozent einen hohen Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP). Die Bedeutung der Industrie hat in den letzten vierzig Jahren stetig abgenommen.

Belgien sieht seine Zukunft im erneuerbaren Energiemarkt als »Hub« für Energielösungen. Die Wirtschaft ist darüber hinaus von der Raffinerie-, Chemie-, Pharma-, Kfz- und Schwerindustrie geprägt. Interessante Branchen sind auch die Feinmechanik, Optik, Bio- und Labortechnik. Dem deutschen Bauhandwerk bieten sich im Hochbau, der Gebäude- und Wohnungssanierung sowie beim Denkmalschutz interessante Geschäftsmöglichkeiten. Der Trend zu Import und Verwertung von Abfall macht Belgien ferner zu einem attraktiven Standort für die Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft.

In Luxemburg überwiegt der Dienstleistungssektor, mit einem Anteil von ca. 85 Prozent am BIP. Die führenden Industriezweige sind die Maschinenbau- und Elektronikindustrie, die hervorragende Bedingungen für einen erfolgreichen Markteintritt bietet, das Bauhandwerk und die Energiewirtschaft. Die Errichtung von Windparks und Photovoltaikanlagen sowie die staatliche Förderung intelligenter Energienetze und der E-Mobilität eröffnen deutschen Anbietern vielfältige Absatzmöglichkeiten.

Ihre Anmeldung können Sie hier vornehmen.

Die Kosten belaufen sich auf 40,00 Euro bzw. 25,00 Euro für IHK-Mitglieder.

Programm

10:00
Konjunktureller Überblick zu den Benelux-Staaten und Ausblick auf 2022

Torsten Pauly, GTAI – Germany Trade and Invest

10:15
Nachhaltige und energieeffiziente Lösungsansätze im Bau

Der Markt in den Niederlanden und die Chancen für deutsche Unternehmen
Kai Esther Feldmann, Deutsch-Niederländische Handelskammer

Der Markt in Belgien/ Luxemburg und die Chancen für deutsche Unternehmen
Axel De Macq, Deutsch-Belgisch-Luxemburgische Handelskammer

ca. 11:00 Uhr
Entwicklungen in der Gesundheitswirtschaft in den Niederlande - Von Medizintechnik bis E-Health
Kai Esther Feldmann, Deutsch-Niederländische Handelskammer

ca. 11:20 Uhr
Erneuerbare Energien in Belgien - Von nachhaltigen Energiequellen bis energieeffizienten Netztechnologien

Axel De Macq, Deutsch-Belgisch-Luxemburgische Handelskammer

Datum

Kosten

40.25

Kontakt

Henrike Güdokeit

guedokeit@schwerin.ihk.de

0385 5103215

Soziale Medien

 

8