DEUTSCHLAND | Mecklenburg-Vorpommern

 

Ländersprechtag Japan

Kein international tätiges Unternehmen sollte die dynamische Wirtschaftsregion Asien vernachlässigen. Hier gilt Japan als Schlüsselland und stellt mit einer Bevölkerung von 127 Millionen eine der führenden Wirtschaftsnationen mit einer sehr hohen Kaufkraft dar. Auch technologisch liegt das Land vorne: Japanische Unternehmen gehören zu den Vorreitern bei wichtigsten Zukunftstechnologien, wie Solarzellen, Karbonfasern, Batterien für Elektrofahrzeuge oder Robotik.

Am 1. Februar 2019 trat das bilaterale Wirtschafts- und Partnerschaftsabkommen zwischen der EU und Japan in Kraft. Dieses betrifft über 30 Prozent des Welthandels und ist damit das größte Abkommen, das die EU je abgeschlossen hat. Dadurch entsteht die größte Wirtschaftszone der Welt. Im Abkommen wurde ein Zollabbau von insgesamt rund einer Milliarde Euro jährlich für Ursprungsware der EU bzw. Japans vereinbart.

Die Chancen dieses kaufkräftigen und innovativen EU-Partnermarktes sollten sich Unternehmen nicht entgehen lassen. Um die konkreten Potenziale für mecklenburger Unternehmen zu erörtern, steht Marcus Schuermann, Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Japan und Hauptgeschäftsführer der Auslandshandelskammer (AHK) Japan, für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung. Die Einzelgespräche dauern ca. 45 min. Nach Anmeldung terminieren wir mit Ihnen die passende Gesprächszeit.

Datum

Ort

IHK zu Schwerin

Graf-Schack-Allee 12

19053 Schwerin

Deutschland

https://www.ihkzuschwerin.de/

Kosten

25 Euro

Kontakt

IHK zu Rostock / Enterprise Europe Network M-V, Oliver Welsch

welsch@rostock.ihk.de

0381 338 245

Soziale Medien