DEUTSCHLAND | Mecklenburg-Vorpommern

 

Umsatzsteuer-Digitalpaket zum 01.07.2021 (Online-Seminar)

Online-Handel und One-Stop-Shop!?

Mit Wirkung zum 1. Juli 2021 wird sich nicht nur die Bezeichnung Versandhandel in Fernverkäufe ändern, sondern es tritt eine erhebliche Erleichterung für Onlinehändler ein, da sie sich nicht mehr zwingend im EU-Ausland für Umsatzsteuerzwecke registrieren müssen, sondern auch die ausländische Umsatzsteuer in Deutschland erklären und bezahlen können – One-Stop-Shop. Dafür fallen die bisherigen Lieferschwellen weg. Wir zeigen Ihnen, welche Voraussetzungen Sie für die Nutzung erfüllen müssen und welche Anträge erforderlich sind.

Darüber hinaus werden die umsatzsteuerlichen Regeln für den Verkauf von Waren über elektronische Marktplätze, z. B. Amazon oder Ebay erheblich verändert. Diese Änderungen müssen Sie berücksichtigen, um die korrekte Umsatzsteuer ermitteln zu können.

Die Änderungen wurden unter dem Titel „Umsatzsteuer-Digitalpaket“ bereits in deutsches Recht umgesetzt und bedeuten den größten Systemwechsel bei der umsatzsteuerlichen Behandlung von innergemeinschaftlichen Warenverkehr an Konsumenten der letzten Jahrzehnte.

Unser Dozent, Carsten Nesemann, berät Unternehmen im nationalen und internationalen Umsatzsteuerrecht und führt Sie anhand von Beispielen in die nicht immer leicht verständliche Materie ein.

Datum

Kosten

25 Euro

Kontakt

Clarissa Roth

roth@schwerin.ihk.de

0385 5103-214

Soziale Medien

 

8