DEUTSCHLAND | Mecklenburg-Vorpommern

 

Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben - Blick über den Tellerrand nach Schweden

Fachkräfte gewinnen und langfristig binden – Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist mittlerweile ein harter Standort- und Wettbewerbsfaktor für Arbeitgeber in Deutschland.

Insbesondere Unternehmen in ländlichen Regionen kämpfen mit der Abwanderung von Fachkräften. Durch familienbewusste Personalpolitik können sie sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren. Denn Familienfreundlichkeit rechnet sich – diese Erkenntnis ist in den Führungsetagen und Personalabteilungen vieler Unternehmen angekommen, sowohl in Kleinbetrieben als auch in großen Konzernen. Der betriebswirtschaftliche Nutzen übersteigt die Investitionen deutlich.

Ziel der Veranstaltung mit anschließendem Workshop ist es, mit Unternehmen darüber zu diskutieren, wie eine betriebliche Vereinbarkeitspolitik in 10 Jahren aussehen könnte und welche Schritte dafür heute schon gegangen werden können. Im Zentrum stehen dabei Beispiele von deutschen und schwedischen Unternehmen. Im Rahmen des Workshops werden konzeptionelle Eckpunkte einer zukünftigen familienbewussten Personalpolitik diskutiert und erarbeitet. Leitgedanke ist das „mit- und voneinander lernen“.

Anmelden können Sie sich hier.

Datum

Ort

IHK zu Schwerin

Graf-Schack-Allee 12

19053 Schwerin

Deutschland

https://www.ihkzuschwerin.de/

Kontakt

Henrike Güdokeit

guedokeit@schwerin.ihk.de

0385 5103215

Soziale Medien