DEUTSCHLAND | Mecklenburg-Vorpommern

 

Wirtschaftskreis Metropolregion Stettin

Modell eines grenzübergreifenden Monitorings – innovative Maßnahmen der Datenerhebung in der Metropolregion Stettin

Zur Entwicklung der grenzüberschreitenden Metropolregion Stettin ist es notwendig, Daten zu Raumordnung, Wirtschaft, Verkehr und Mobilität, Arbeits- und Touristenströmen auch grenzübergreifend zu erfassen und zu verarbeiten. Mit diesen Daten können Ressourcen gebündelt, Synergien geschaffen und ein einheitliches Monitoringsystem aufgebaut werden. Der Wirtschaftskreis stellt ein Projekt vor, das sich der Etablierung eines grenzübergreifenden Monitorings in der Metropolregion Stettin widmen wird. Innovative Maßnahmen der Datenerhebung und -harmonisierung sollen dazu entwickelt werden und zum Einsatz kommen.

Wir haben hierfür Herrn Leszek Jastrzębski, Direktor des Raumplanungsbüros der Woiwodschaft Westpommern, Herrn Detlef Herz, Referent in der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung der Länder Berlin Brandenburg und Herrn Thomas Meyer, Leiter der Geschäftsstelle für die Metropolregion Stettin in Anklam, als Referenten gewinnen können.

Datum

Ort

Radisson Blu Hotel Szczecin

Raum Copernicus Plac Rodła 10

PL-70-419 Szczecin

Polen

https://www.radissonblu.com/en/hotel-szczecin

Kontakt

IHK zu Rostock / Enterprise Europe Network M-V, Tobias Klein

klein@rostock.ihk.de

+49 381 338-243

Soziale Medien