Mecklenburg-Vorpommern
Den vollwertigen Newsletter können Sie sich hier anschauen:
Hier klicken um zur Webansicht zu gelangen.

Newsletter
Enterprise Europe Network
Mecklenburg-Vorpommern

15. Juli 2019

Aktuelles

EU-Kampagne mit Beteiligung von EEN M-V und Unternehmen aus M-V in Lübeck

Am 18. Juni 2019 trafen sich EU-Vertreter, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EU weiten Unterstützungsnetzwerkes Enterprise Europe Network (EEN) aus Norddeutschland und einige der regionalen Unternehmen in den Media Docks in Lübeck.

Aus M-V war das Unternehmen Gensoric GmbH beteiligt, welches ihre Erfolgsgeschichte bei der Einwerbung von EU Fördermitteln im Rahmen des KMU Instrumentes präsentieren durfte. Die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Vertrieb, Frau Uta Hermes, beschrieb ihre innovative Lösung zur Energiespeicherung im Förderprojekt willpower energy®, aber auch die Herausforderungen, mit denen sich das KMU jetzt nach Beendigung der Förderung konfrontiert sieht. Positiv wurde die Zusammenarbeit mit dem EEN Partner Steinbeis Team Nordost eingeschätzt. Dr. Antje Hiller vermittelte Kontakte zu potentiellen Coaches und setzte sich – auch aufgrund der Dynamik innerhalb eines laufenden Projektes – dann für die Vermittlung eines zusätzlichen Coaches ein. Die vorgestellten Praxisbeispiele beschrieben viele der Angebote der EU, neben dem Zugang zu Fördermitteln oder Finanzierungen auch eine Geschäftspartnervermittlung zur Internationalisierung sowie die Angebote des IP Helpdesks.

Bilder zur Veranstaltung sind unter dem Link www.euopen4business.eu zu finden. Frau Hermes von Gensoric wird Ihnen auf einigen Plakaten in Rostock ins Auge fallen.

 

EU-Förderprogramme

Letzte Aufrufe im Arbeitsprogramme 2019-2020 von HORIZON 2020
Mit diesen Ausschreibungen geht das weltweit größte Förderprogramm für Forschung und Innovation in die letzte Runde. Prioritäre Ziele bleiben Wettbewerbsfähigkeit, eine nachhaltige Entwicklung sowie ein einheitlicher digitaler Markt. Die Teilnahme von innovativen KMU wird besonders unterstützt. Der Zugang zu den Förderprogrammen und EU weiten Ausschreibungen erfolgt nun über das „Funding & Tenders Opportunities Portal“. Das EEN M-V berät Sie zu den Arbeitsprogrammen und hilft bei der Zuordnung Ihrer Ideen.


KMU-Förderung im Rahmen von HORIZON 2020
Das KMU-Instrument wird umstrukturiert und findet sich unter dem Dach des European Innovation Councils (EIC Accelerator Pilot) wieder. Gefördert werden eine innovative Produkt- oder Geschäftsmodellentwicklung. Noch ein letztes Mal wird die Erarbeitung von Machbarkeitsstudien gefördert und entsprechende Phase 1-Anträge zum Stichtag 05. September 2019 bewertet. Für Demonstrationsprojekte der Phase 2 ist eine Abgabe bis 09. Oktober 2019 möglich, dann bereits mit geänderten Förderbedingungen.


Resilienzstärkung und Strukturaufbau in Städten Afrikas 
Das BMBF fördert Forschung zur Resilienzstärkung und zum Strukturaufbau in afrikanischen Städten und Ballungsgebieten (AfResi). Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. Die Frist zur ersten Stufe endet am 31. Juli 2019.


Digitale Lösungen durch Twinning-Maßnahmen 
Das EU-Projekt DigitalHealthEurope unterstützt in einer aktuellen Ausschreibung Twinning-Aktivitäten im Bereich Gesundheit mit Förderungen von Reisen, Konferenzen und Lizenzgebühren. Die Frist für die Einreichung von Anträgen endet am 07. August 2019.


Internationale Kooperationen in der Bioökonomie
Das BMBF fördert weiterhin internationale Forschungsverbünde in der Bioökonomie, um globale Partnerschaften zu stärken und auszubauen. In Modul 1 werden Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsvorhaben mit Partnern aus Nicht-EU-Ländern, in Modul 2 mit Partnern aus Vietnam gefördert. Projektskizzen können bis zum 26. August 2019 eingereicht werden.


Internationale Ausschreibungen über ZIM- Programm
KMU können sich ihre Teilnahmen an F&E-Projekten mit internationalen Partnern fördern lassen. Aktuell sind Ausschreibungen mit den Partnerländern Kanada, Frankreich, Schweden, Finnland, Israel, Spanien, Taiwan, Vietnam, Singapur, Brasilien und Argentinien veröffentlicht. Abgabefristen liegen zwischen dem 03. September und 29. November 2019. Diverse Ausschreibungen sind noch für 2019 geplant, u. a. mit Japan.


Thema Energieeffizienz unter HORIZON 2020
Projektvorschläge zur gesteigerten Energieeffizienz können innerhalb des Arbeitsprogramms "Secure, Clean and Efficient Energy" bis zum 03. September 2019 eingereicht werden. Insgesamt sind 16 Topics in den Bereichen Energieeffizienz in Gebäuden, in der Industrie sowie im Dienstleistungssektor, Investitionen in Energieeffizienz, intelligente und saubere Energie für Verbraucher, Politikunterstützung und wirksamer Einsatz öffentlicher Mittel ausgeschrieben. Aufzeichnungen zum EU-Infotag sind noch verfügbar.


JU Clean Sky 2 veröffentlicht neue Ausschreibungsthemen
Die 10. Ausschreibung des gemeinsamen Unternehmens Clean Sky 2 enthält 62 Topics bei einem Fördervolumen von fast 70 Mio. €. Die Einreichung erfolgt in einem einstufigen Verfahren und ist bis zum 03. September 2019 möglich.


Aufruf des Bio-Based Industries Joint Undertaking 2019 veröffentlicht
Entsprechend ihrer strategischen Forschungsagenda zielt die BBI JU auf eine Optimierung der Landnutzung, auf eine Reduktion des Ressourcenverbrauchs und der Umweltbelastung sowie auf eine Erhöhung der Ernährungssicherheit. Der Arbeitsplan 2019 mit den Förderthemen wurde bereits im Dezember 2018 veröffentlicht. Die Abgaben sind bis 04. September 2019 möglich.


Neuer Aufruf zur Nutzung von Geothermie
Ziel des Aufrufes ders ERA-NET GEOTHERMICA ist es, die Nutzung geothermisch erzeugter Wärme oder geothermisch erzeugten Stroms zu beschleunigen. Interessierte Forschungsverbünde können ihre Skizzen bis zum 13. September 2019 einreichen.


Bridge2ERA mit neuem Aufruf
Ziel der Maßnahme des BMBF ist sowohl der Ausbau bestehender als auch neue Kooperationen mit den Ländern der östlichen Partnerschaft (Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Republik Moldau und Ukraine). Speziell sollen Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Rahmen von HORIZON 2020 bzw. HORIZON EUROPE vorbereitet werden. Vorschläge dazu können bis 06. Dezember 2019 eingereicht werden.


Förderung der Mikroelektronik-Forschung im Rahmen von ECSEL
Das BMBF fördert Forschungsbeiträge im Bereich Elektronik- und intelligente Systeme einschließlich cyber-physischer Systeme. Die Beteiligung von KMU ist ausdrücklich erwünscht. ECSEL veröffentlicht jährlich Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen, zunächst bis Juni 2021.


Weitere Förderprogramme der Europäischen Union finden Sie hier. Die Liste wird monatlich aufbereitet vom Enterprise Europe Network Hamburg/Schleswig-Holstein. Vielen Dank an unsere Kolleg*innen.

Termine

Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben - Blick über den Tellerrand nach Schweden
16. August 2019 in Schwerin

Der Einstieg ins Auslandsgeschäft
11. September 2019 in Schwerin

Förderung (internationaler) IT-Projekte
11. September 2019 in Kiel

Grundlagen der Exportkontrolle
14. Oktober in Schwerin

Besondere (Zoll)Verfahren
21. Oktober 2019 in Schwerin

Weitere Termine gibt's in unserem Veranstaltungskalender.

 

EU-Informationen

Sommerprognose 2019: Wachstumshemmnisse durch externe Faktoren
Die kurzfristigen Aussichten für die europäische Wirtschaft werden von externen Faktoren wie weltweiten Handelsspannungen und erheblicher politischer Unsicherheit überschattet. Diese Situation belastet nach wie vor das Unternehmervertrauen im verarbeitenden Gewerbe, das von der Entwicklung des Welthandels am stärksten abhängig ist, und dürfte die Wachstumsaussichten für das verbleibende Jahr schwächen.


EU investiert 35 Millionen Euro in KI-Anwendungen zur Krebsprävention und –behandlung
Der für Gesundheit zuständige EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis erklärte, dass Patienten in Europa besser geholfen werden könne, indem technologische Fortschritte in den Bereichen Krebsprävention, Diagnose und Therapie in der gesamten EU geteilt und interpretiert würden.


Jahresberichte zu Vertragsverletzungsverfahren und Binnenmarktregeln
Im vergangenen Jahr waren in der EU über 1500 Vertragsverletzungsverfahren anhängig, davon 80 gegen Deutschland. 2018 wurden gegen Deutschland 20 neue Verfahren eröffnet, unter anderem in den Bereichen Mobilität und Verkehr, Binnenmarkt, Energie und Umwelt. 13 davon betrafen die verspätete Umsetzung von EU-Recht.

 

Kooperationsbörse

Das polnische Unternehmen ist auf die Herstellung hochwertiger Biere spezialisiert und braut sie nur mit natürlichen Zutaten: Malz, Hopfen, Hefe und Wasser. Das Unternehmen will seine Produkte auf ausländische Märkte exportieren und ist auf der Suche nach Vertretern oder Distributoren auf der ganzen Welt. 
BOPL20190604001


Ein österreichisches Unternehmen entwickelte eine Software zur Optimierung bestehender und zur Auslegung neuer Betonmischungen, mit neuen Materialien, die auf bestimmte Anwendungen zugeschnitten sind. Die Betonmischungen können 10-mal schneller hergestellt werden und die resultierenden Mischungen sind 6-mal stärker. Die Reduzierung des Zementgehalts in Gemischen und die Verwendung alternativer Bestandteile reduziert die Kosten und den CO2-Ausstoß. Das Unternehmen ist an Lizenz-, Joint-Venture-, Technik-, Forschungs- und Finanzverträgen interessiert.
TOAT20190613001


Ein österreichisches KMU entwickelt Sensorlösungen, die aus mehreren autonomen, dünnen und flexiblen Sensoren zur präzisen Eiserkennung bestehen und Temperaturmessung an Rotorblättern vornehmen können. Dieses innovative, nachrüstbare Produkt erhöht den Energieertrag von Windenergieanlagen und sorgt für einen sicheren und optimalen Betrieb. Kosteneinsparungen ergeben sich durch eine höhere Effizienz und eine Reduzierung der Inspektionen vor Ort. Das Unternehmen sucht Partnerschaften für Lizenz-, Handels- und technische Vereinbarungen.
TOAT20190605001


Ein österreichisches Unternehmen hat eine Plattform für die virtuelle Exploration, Simulation und Verifikation von Mikroprozessorarchitekturen entwickelt. Über ein spezielles Tool wird eine Mikroprozessorarchitektur innerhalb von Minuten automatisch in ein Simulator-Software-Tool für die jeweilige Mikroprozessorarchitektur umgewandelt. Dauer und Kosten des gesamten Simulationsprozesses können so extrem reduziert werden. Das Unternehmen sucht nach technischen Kooperationsvereinbarungen.
TOAT20190523001


Eine italienische Forschungsgruppe hat eine neue Therapie entwickelt, um die Produktion des Nervenwachstumsfaktors (NGF) auf natürliche Weise zu stimulieren, um die Langlebigkeit und geistige Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Die Therapie basiert auf der Verabreichung einer physiologischen Lösung unter hohem Druck (HPIS) über einen Nasenspender. Es wird ein Hersteller von Sprühgeräten gesucht, der die erforderlichen Spezifikationen (siehe technische Spezifikation) erfüllt. Es wird ein Dienstleistungs- und Handelsabkommen mit technischer Unterstützung angestrebt. 
TRIT20190513001


Das armenische Unternehmen ist in der Produktion von Bio-Trockenfrüchten tätig: Aprikosen, Pfirsiche, Birnen, Pflaumen, Hagebutten sowie von natürlich getrockneten Kräutern (Rosmarin, Sauerampfer). Das Produkt des Unternehmens ist bereits auf dem internationalen Markt vertreten, jedoch möchte das Unternehmen seinen Umsatz ausbauen und sucht nach Handelsvermittlungsdienstleistungen im Rahmen eines Vertriebs- oder Produktionsabkommens. 
BOAM20190604002


Ein KMU aus Nordschweden produziert ein patentiertes Konstruktionsspielzeug für Kinder jeden Alters ab vier Jahren. Das Bausystem besteht aus einer Vielzahl von Formen hochwertiger Platten und Schalschlösser, die große Konstruktionsmöglichkeiten bieten. Das Unternehmen ist auf der Suche nach Geschäftspartnern für Vertriebsdienstleistungen und Handelsvertretungen in allen EU-Ländern sowie in der Schweiz und Norwegen. 
BOSE20190225001


Ein rumänisches Start-up-Unternehmen ist auf die Herstellung einer Vielzahl von handgefertigten Textilprodukten für Frauen, Kinder und den Haushalt spezialisiert. Das Unternehmen ist daran interessiert, internationale Geschäftspartner zu finden, die Seidengewebe im Rahmen von Produktionsverträgen liefern können. 
BRRO20190515001


Viele weitere Geschäftskooperationsangebote finden Sie hier.

Vom Newsletter abmelden