Mecklenburg-Vorpommern
Den vollwertigen Newsletter können Sie sich hier anschauen:
Hier klicken um zur Webansicht zu gelangen.

Newsletter
Enterprise Europe Network
Mecklenburg-Vorpommern

17. September 2020

Aktuelles

1. Landesweite Warenbörse „Regional + Bio aus MV“

Am 7. Oktober 2020 führt der AMV mit Unterstützung des BUND MV und mehrerer Landkreise in Mecklenburg-Vorpommern sowie weiterer Partner die 1. Landesweite Warenbörse „Regional + Bio aus MV“ durch. Das neue Veranstaltungsformat für den B2B-Bereich hat einen ganz neuen Durchführungsort gewinnen können: das neue Kreuzfahrtterminal in Warnemünde! Erleben Sie, als Fachbesucher, die regionale Produktvielfalt aus Mecklenburg-Vorpommern mit über 60 Ausstellern aus Mecklenburg-Vorpommern. Kommen Sie mit Produzenten, Erzeugern und Direktvermarktern aus MV sowie Produzenten aus Industrie und Handwerk im konventionellen und Biobereich aus dem gesamten Bundesland ins direkte Gespräch. Ob Kleinst- und Kleinunternehmen, Mittelständler oder große Unternehmen - die Warenbörse bietet dem Fachbesucher den bisher umfassendsten Überblick über die Ernährungswirtschaft in MV. Weitere Informationen können Sie der Veranstaltungsseite entnehmen.

EU-Förderprogramme

Corona-Hilfen-Rettungsring MV
RettungsRingMV bietet eine Gesamtübersicht über aktuelle Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten nach Unternehmenstypen. Selbstständige, Freiberufler, Kleinst-, Klein-, mittlere und Großunternehmen finden schnell und nach individuellem Bedarf geeignete Programme und monetäre Hilfsangebote.


Letztmalig Aufrufe unter HORIZON 2020
Mit diesen Aufrufen geht das weltweit größte Förderprogramm für Forschung und Innovation in die letzte Runde. Die Teilnahme von innovativen KMU wird besonders unterstützt. Der Zugang zu den noch offenen Förderprogrammen und EU-weiten Ausschreibungen erfolgt über das „Funding & Tenders Opportunities Portal“. Das EEN M-V berät Sie zu den Arbeitsprogrammen und hilft bei der Zuordnung Ihrer Ideen.


Ankündigung zusätzlicher Aufrufe in HORIZON 2020 zum European Green Deal
Mitte September 2020 werden zusätzliche Ausschreibungen zum "European Green Deal" veröffentlicht. Es wird 11 Themengebiete geben, u. a. zu Energiewende und Energieeffizienz, aber auch zu Biodiversität, Ökosystemen und Kreislaufwirtschaft. Die Fristen für eine Abgabe enden voraussichtlich am 26. Januar 2021. Unser EEN Partner Berlin-Brandenburg veranstaltet im Rahmen der European Research and Innovation Daysvom 22.-24. September 2020 ein EEN-Matchmaking für die direkte Partneransprache. Die Anmeldung ist geöffnet. Am 13. Oktober 2020 findet auch ein Virtual Brokerage Event des EEN Irland dazu statt.


Kreatives Europa mit einigen Förderangeboten zum Kultur-/Musikbereich
Im Teilprogramm Kultur des EU-Förderprogramms "Kreatives Europa" zur Stärkung der transnationalen Zusammenarbeit sind aktuell einige Ausschreibungen geöffnet. Unter anderem gibt es Förderungen zum Thema „Musik bewegt Europa“ zum Aufbau eines nachhaltigen Musik-Ökosystems. Anträge hierzu sind bis zum 30. September 2020 einzureichen.


KMU-Förderung in HORIZON 2020
Der EIC Pilot Accelerator ersetzt das KMU-Instrument und ist Teil des European Innovation Councils. Für Demonstrationsmaßnahmen ist optional eine Mischfinanzierung aus Förderzuschuss und Finanzierung möglich. Neu ist, dass auch Maßnahmen zur Vermarktung finanziert werden. Das überarbeitete Arbeitsprogramm ist veröffentlicht. Für den EIC-Accelerator-Stichtag am 07. Oktober 2020 werden Projektanträge von KMU, die unter der Leitung von Frauen stehen, besonders berücksichtigt. Das EEN versendet auf Anfrage die Präsentation vom Webinar zur Antragstellung.


Internationale Kooperationen über ZIM-Programm 
KMU werden auch bei F&E-Projekten, die mit internationalen Partnern durchgeführt werden sollen, unterstützt: Derzeit sind Ausschreibungen u. a. mit Frankreich, Finnland, Israel, Kanada,  Singapur, Taiwan und Südkorea geöffnet oder mit Schweden und Katalonien geplant. Es gibt eine neue ZIM-Richtlinie und auch neue Antragsformulare. Die Abgabetermine liegen zwischen 15. Oktober 2020 und 30. November 2020.


LIFE Programm mit weiteren Aufrufen in 2020
Das LIFE Programm ist das größte EU-Förderinstrument für Umwelt- und Klimaschutz. Es ist in zwei Teilprogramme „Umwelt“ und „Klimapolitik“ aufgeteilt. Es fördert auch Wirtschaftsunternehmen. Die Förderquote der EU liegt bei 60 % und kann durch nationale oder regionale Förderung ergänzt werden. Projektideen können zu bestimmten Themen noch bis 06. Oktober 2020 eingereicht werden.


EU Innovationsfonds für ein klimaneutrales Europa
Die Europäische Kommission möchte dazu beitragen, dass Europa weiterhin Spitzenreiter im Bereich neuer Patente für umweltfreundliche Energietechnologien bleibt und stellt dafür 10 Mrd. Euro bereit. Damit soll in die nächste Generation CO2-armer Technologien investiert werden. Eine erste Ausschreibung mit Abgabedatum 29. Oktober 2020 ist veröffentlicht. Bis 2030 sollen regelmäßig weitere Aufforderungen folgen.


Förderung digitaler Infrastrukturen über die „Connecting Europe Fazilität“ Telekommunikation
Im Rahmen des CEF Telecom werden wieder Projekte gefördert, durch welche die europäischen Breitbandnetze und digitalen Dienstleistungsinfrastrukturen im Bereich der Telekommunikation verbessert werden. Projektvorschläge sind bis zum 05. November 2020 abzugeben.


Smart Energy -  Delegationsreise nach Finnland
Unser Partner, das Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt, bietet eine Delegationsreise zum Thema Digitalisierung im Bereich Energie- und Ressourceneffizienz vom 16. bis 19. November 2020 in den Großraum Helsinki an. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erfragen Sie bitte beim EEN M-V.


Vorankündigung einer gemeinsamen Bekanntmachung von ERA-Net BiodovERsA und JPI Water
Der gemeinsame Call steht unter dem Titel „Conservation and restoration of degraded ecosystems and their biodiversity“. Einreichungsfrist für die Skizze ist der 07. Dezember 2020.


Vorbereitungen für Programmperiode 2021 - 2027 von INTERREG „Ostseeregion“ laufen
Von 2014 bis 2020 wurden bzw. werden aktuell ~ 90 Projekte mit Partnern aus Mecklenburg-Vorpommern durch dieses und das INTERREG-Programm „Südliche Ostsee“ unterstützt. Aktuell wird an der Ausgestaltung des neuen Programms 2021-2027 gearbeitet. Sie finden eine Präsentation zum aktuellen Stand der Vorbereitungen.


Erasmus für Jungunternehmer
Das Programm „Erasmus für Jungunternehmer“ fördert den Austausch von UnternehmerInnen und ExistenzgründerInnen aller Branchen in Europa und darüberhinaus (USA), z. B. aus dem Handwerk, Tourismusbereich oder der Kreativbranche. Die Entsendung kann bis zu 6 Monate erfolgen. Anträge können jederzeit eingereicht werden.


Förderung der Mikroelektronik-Forschung im Rahmen von ECSEL
Das BMBF fördert Forschungsbeiträge im Bereich Elektronik- und intelligente Systeme einschließlich cyber-physischer Systeme. Die Beteiligung von KMU ist ausdrücklich erwünscht. ECSEL veröffentlicht jährlich Aufforderungen, zunächst bis Juni 2021.


Weitere Förderprogramme der Europäischen Union finden Sie hier. Die Liste wird monatlich überarbeitet vom Enterprise Europe Network Hamburg/Schleswig-Holstein. Vielen Dank an unsere Kolleg*innen.

EU-Informationen

Kommission unterstützt entscheidende Plasma-Forschung zur Behandlung von COVID-19
Die Kommission wird die Forschung zu Verwendung von Plasma von Patienten, die von COVID-19 genesen sind, mit 4 Mio. Euro unterstützen. Das neue Forschungsprojekt SUPPORT-E soll festzustellen, ob die COVID-19-Konvaleszenzplasma-Transfusion - unter Verwendung von Plasma von Patienten, die sich von der Krankheit erholt haben - eine wirksame und sichere Behandlung darstellt.


CO2-Emissionen steigen weltweit, sinken aber in der EU
Seit Beginn des 21. Jahrhunderts haben die globalen Treibhausgasemissionen stetig zugenommen. Die EU-Mitgliedstaaten und das Vereinigte Königreich konnten sich jedoch gegen den Trend stemmen, da ihre CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent zurückgingen. Dies bedeutet, dass die fossilen CO2-Emissionen der EU und Großbritanniens um 25 Prozent unter dem Niveau von 1990 lagen - der größte Rückgang unter den Wirtschaftsräumen mit den höchsten Emissionen weltweit.


Kommission macht Vorschlag für Umsetzung des EU-USA-Zollabkommens
„Dieses Abkommen bietet beiden Seiten echte Vorteile. Die Zollsenkungen erleichtern unseren Exporteuren den Marktzugang und senken die Kosten importierter Waren. Das sind entscheidende Faktoren in Zeiten der Corona-Krise. Aus EU-Sicht ist dieses Abkommen ein wichtiger Schritt zur Verbesserung unserer Beziehungen und zur Beilegung offener Streitigkeiten. Wir sind weiter bestrebt, die transatlantische Zusammenarbeit so weit wie möglich zu vertiefen, denn wir sind fest davon überzeugt, dass die Chancen auf Erfolg bei globalen Herausforderungen steigen, wenn die Europäische Union und die Vereinigten Staaten zusammenarbeiten“, sagte Exekutiv-Vizepräsident Valdis Dombrovskis.

Kooperationsbörse

Ein weltweit tätiges koreanisches KMU aus dem Bereich der digitalen Gesundheitsfürsorge hat mit seinen fortgeschrittenen technischen Fähigkeiten und seinem Fachwissen in der Herstellung medizinischer Geräte seit mehr als 20 Jahren eine führende Rolle in der Branche der medizinischen Geräte. Das Unternehmen sucht die Zusammenarbeit mit globalen Partnern, die als Händler oder Distributor agieren können, um hochpräzise Körperanalysegeräte (BCA) und Blutdruckmessgeräte (BPM) für lokale Märkte zu liefern.
BOKR20200723001


Ein französisches Start-up-Unternehmen, das auf das Recycling von eisenhaltigen Nebenprodukten spezialisiert ist, hat ein neues Verfahren für die industrielle Herstellung von Magnetit entwickelt.
Durch die Herstellung durch das Recycling von eisenhaltigen Abfällen ermöglichen sie eine großvolumige und kostengünstige Produktion dieser Materialien und die Entwicklung neuer Anwendungen wie Abwasserbehandlung oder 
Bodensanierung eröffnet. Eine Partnerschaft kann über ein Handelsabkommen mit technischer Hilfe, technische Zusammenarbeit oder Joint-Venture-Vereinbarung.
TOFR20200819001


Ein polnisches Unternehmen, das eine breite Palette von Energiedienstleistungen anbietet, sucht einen Partner, der einen Prototyp eines batterieelektrischen Energiespeichers auf der Basis eines bidirektionalen Konverters 
entwickelt. Das KMU sucht einen Partner mit guter Fachkenntnis bei der Bereitstellung von Lösungen für die Speicherung und Verteilung von Energie. Die ideale Form der Zusammenarbeit sollte ein kommerzieller Vertrag mit 
technischer Unterstützung für die Herstellung der betreffenden Geräte sein.
TRPL20200723002


Slowenische Forscher haben ein innovatives Verbindungssystem für die Montage von Glas an Holzelementen mit Hilfe von selbstschneidenden Schrauben entwickelt. Die Erfindung ist patentiert und kann zum Schutz des Kulturerbes und in 
anderen nachhaltigen und innovativen Konstruktionen eingesetzt werden. Die Forscher suchen nach Partnern, die auf dem Gebiet des Kulturerbes und innovativer Konstruktionen tätig sind, um Lizenzverträge in Europa und darüber
hinaus zu unterzeichnen, damit diese neue Technologie genutzt werden kann.
TOSI20200720001


Ein niederländisches Unternehmen, das in der Herstellung industrieller Gebäcklösungen tätig ist, sucht in mehreren EU-Ländern Partner zur Erweiterung bestehender Lebensmittelproduktionslinien. Gesucht werden Partner, die in der Produktion und Herstellung von Lebensmittelproduktionslinien in den folgenden Ländern tätig sind: Belgien, Luxemburg, Deutschland, Schweden, Finnland, Norwegen und das Vereinigte Königreich. Das Unternehmen bietet den Partnern ein Abkommen über technische Zusammenarbeit an.
TONL20200710001


Ein polnisches Start-up bietet eine Dienstleistung in Form einer App an, die erkennt, welche Firma oder Organisation die Website eines Kunden aufgerufen hat. Sie hilft bei der Generierung von Leads dank Automatisierungen und einem übersichtlichen Analyse-Panel. Es ist für Marketingexperten, Spezialisten, die in ihren Verkaufsabteilungen nach neuen Leads suchen, kleine, mittlere und große Unternehmen - für alle, die ihre Verkäufe ankurbeln und Besucher zu Kunden machen wollen. Das Unternehmen ist auf der Suche nach Vertriebspartnern für eine Webanwendung zur Lead-Generierung.
BOPL20200820001


Ein israelisches Unternehmen hat innovative Sicherheitssysteme für motorisierte Zweiräder entwickelt, die an jedem Helm montiert werden können. Das System verwendet proprietäre Sensoren, KI und räumliche Audiosynthese, um Sicherheitsbedrohungen in der Umgebung des Benutzers zu erkennen und bietet dem Benutzer eine natürliche Darstellung der Bedrohungen, die Entfernung, Winkel und Geschwindigkeit der entgegenkommenden Bedrohung einschließt. Das Unternehmen sucht Partner im Rahmen einer Joint-Venture-Vereinbarung und einer Vereinbarung über Vertriebsdienstleistungen.
BOIL20200817001


Viele weitere Geschäftskooperationsangebote finden Sie hier.

Vom Newsletter abmelden