DEUTSCHLAND | Mecklenburg-Vorpommern

 

EU-Geschäftsnachrichten

Ausgaben: 16.07.2018 und 09.07.2018

An dieser Stelle informieren wir Sie wöchentlich über Geschäftsnachrichten aus dem Enterprise Europe Network der EU-Kommission.

Sie lesen dann jeweils die Nachrichten der aktuellen und der Vor-Woche.

Veranstaltungen

16.07.2018 - Wachstum im Wandel – „Europas Transformation: Wo Menschen wichtig sind“ – 14. - 15. November, Wien (AT)

Diese Konferenz wird den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft in einem teilnehmenden Format behandeln. Die Themen reichen von sozialen und Vertriebsaspekten einer fairen Gesellschaft bis hin zur Rolle des Finanzsektors, der einen nachhaltigen Wandel ermöglicht. Lesen Sie mehr

Förderinformationen

16.07.2018 - Weitere 285 Mio. EUR für kleine Unternehmen in Polen

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) und die polnische Bank Pekaohave haben eine Vereinbarung über die Bereitstellung von 285 Mio. EUR (1,2 Mrd. PLN) für kleine und mittlere (KMU) polnische Unternehmen unterzeichnet. Die Vereinbarung wird es der Bank Pekao ermöglichen, KMU Darlehen mit geringeren Anzahlungsanforderungen zu gewähren und Unternehmen mit begrenztem Zugang zu Krediten zu unterstützen. Rund 1.500 polnische Unternehmen sollen von dieser Vereinbarung profitieren. Weitere Informationen

09.07.2018 - 7,5 Mio. € der EU für Kleinst-Unternehmen in Griechenland

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) und die Cooperative Bank of Thessaly (CBT) haben eine Vereinbarung für die Stellung einer Garantie für Mikrofinanzierungen unterzeichnet. Die Übereinkunft erlaubt der CBT die Bereitstellung von 500 Darlehen an Kleinst-Unternehmen in der Region und in Griechenland über einen Zeitraum von fünf Jahren. Weitere Informationen

09.07.2018 - Erster VC-Dachfonds von EIF und der Regierung Kroatiens gestartet

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) das kroatische Ministerium für Regionalentwicklung und EU-Fonds (MRDEUF) haben einen neuen Venture Capital-Fonds mit einer Acceleratoren-Komponente ins Leben gerufen. Der Dachfonds wird in Risikokapitalfonds investieren, die lokale kleine und mittlere Unternehmen mit großem Wachstumspotential im Fokus haben. Weitere Informationen

EU-Politik

16.07.2018 - Verschärfte EU-Vorschriften zur Verhinderung von Geldwäsche und zur Bekämpfung von Terrorismusfinanzierung

Letzte Woche ist eine neue Richtlinie zur Bekämpfung der Geldwäsche in Kraft getreten. Diese neue Richtlinie ist die fünfte ihrer Art und aktualisiert die bisherigen Vorschriften. Die neuen Regeln bringen mehr Transparenz für die tatsächlichen Eigentümer von Unternehmen und wirken den Risiken der Terrorismusfinanzierung entgegen. Zum pdf-Dokument

16.07.2018 - Die Europäische Kommission fördert eine stärkere Beteiligung der Unternehmen an regionalen Innovationsstrategien

Die Kommission wird weiterhin Maßnahmen zur Verbesserung der regionalen Innovationssysteme in Regionen mit geringem Wachstum und niedrigem Einkommen in Rumänien, Bulgarien, Polen, Ungarn, Griechenland, Italien, Portugal, Spanien und Kroatien unterstützen. Diese erneuerte Initiative hilft den Regionen bei der Bewältigung von Innovationsherausforderungen (z.B. mangelnde Interaktion zwischen lokalen Unternehmen und Hochschulen). Sie wird sich insbesondere auf die Förderung einer stärkeren Einbeziehung von Geschäftspartnern und Unternehmern in die Konzeption und Umsetzung regionaler Innovationsstrategien konzentrieren. Weitere Informationen

09.07.2018 - Handel: EU führt Schutzmaßnahmen nach dem Start der US-Zölle auf Stahl ein

Die EU wird nach dem Beginn der neuen amerikanischen Zollbestimmungen einstweilige Schutzmaßnahmen für Stahl einführen. Diese Maßnahmen werden nach offiziellem Beschluss im Verlauf des Julis in Kraft treten. Lesen Sie hier mehr

09.07.2018 - EU Kommission und Weltbank schlagen Lösungen vor, um Unternehmen in der EU das Leben zu erleichtern

Letzte Woche haben die EU Kommission und die Weltbank einen neuen Bericht „Doing Business in the European Union“ veröffentlicht. Der Bericht beleuchtet, welchne Unterstützungsmaßnahmen oder Hindernissen Unternehmen, bei der Gründung oder Expansion ihrer Geschäftstätigkeit, begegnen: in 25 Städten Kroatiens, der Tschechischen Republik, Portugals und der Slowakischen Republik. Identifizierte Lösungsansätze im lokalen Unternehmensumfeld, insbesondere beim Thema Zeit- und Kostenersparnis in fünf Kernbereichen sind: Unternehmensgründungen, Baugenehmigungen, Vertragsrecht, Elektrizität und Eigentumseintragungen. Lesen Sie hier mehr

Aufrufe / Umfragen / Konsultationen

16.07.2018 - Der Online-Binnenmarktanzeiger: Wie gut sind die Mitgliedstaaten bei der Verwirklichung des Binnenmarkts?

Der letzte Woche veröffentlichte Binnenmarktanzeiger gibt einen Überblick darüber, wie gut die EU-Binnenmarktvorschriften im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) umgesetzt werden. Sie zeigt auch Mängel auf, wo die Länder ihre Anstrengungen verstärken sollten. In der Regel waren Finnland, gefolgt von Dänemark und der Slowakei, die Klassenbesten. Weitere Informationen

16.07.2018 - Grenzüberschreitend liefern – Erfahrungen und Erwartungen von E-Retailern

Nehmen Sie an dieser Umfrage teil und informieren Sie die Europäische Kommission über die Zustelldienste, die Sie Ihren Kunden anbieten, die Probleme, mit denen Sie konfrontiert sind, und die Verbesserungen, die Sie sich beim grenzüberschreitenden Versand von Waren wünschen. Hier gelangen Sie zur Umfrage

16.07.2018 - Was können wir besser machen, um Fälschungen zu bekämpfen?

Beantworten Sie diese öffentliche Konsultation zu Verstößen gegen die Rechte an geistigem Eigentum bis zum 2. Oktober 2018. Zur Konsultation

09.07.2018 - EUDATATHON: Kann man Open Data über die EU hinweg sinnvoll nutzen? (freie Übersetzung des Original-Titels)

Zweite Runde des EU Datathon Wettbewerbs läuft. Reichen Sie Vorschläge für ein APP ein, entwickeln Sie diese, pitchen Sie in Brüssel und gewinnen Sie einen Teil des Preisgeldes von 40.000 €! #EUdatathon2018 @EU_opendata. Weitere Informationen